Birgit Dehn

“vom Glück verfolgt”

14. Juni – 19. Juli 2015

Birgit Dehn 2015 aus der Serie "Ich will doch nur dein Bestes" Acryl auf Leinwand 40x60cm

Birgit Dehn
2015 aus der Serie
“Ich will doch nur dein Bestes”
Acryl auf Leinwand
40x60cm

 

 

Birgit Dehn Fidel oder Karriereknick 2015

Birgit Dehn
“Fidel oder Karriereknick”
2015 Acryl auf Leinwand

 

 

 

Eröffnung

Sonntag, 14. Juni 2015, 11.00 Uhr

Einführung

Dorothea Dickmann, Freie Autorin

Mit freundlicher Unterstützung

Regierungspräsidium Karlsruhe

Sparkasse Kraichgau

Melanchthonstadt Bretten

 
 
Der Kunstverein Bretten zeigt im Ausstellungsraum im Beyle-Hof Arbeiten der Künstlerin Birgit Dehn, Titel der Ausstellung “vom Glück verfolgt”, Gemälde die mit beeindruckender Präzision in einem fotorealistischen Stil gemalt sind, und doch wie nicht ganz von dieser Welt wirken. So sieht also die Realität aus. Oder doch nicht? In den surreal-naturalistischen Stillleben von Birgit Dehn werden alltägliche Objekte neu inszeniert und in fotorealistischer Malerei dargestellt. Ihre Arbeiten symbolisieren Schönheit, Liebe, Glück, jedoch auch Vergänglichkeit – eine konservierte Illusion?
Birgit Dehn liefert in ihren Arbeiten einen satirischen Kommentar zur zeitgenössischen Menschenwelt und Gesellschaft, sie sind Verkleidungen menschlicher Träume und Wünsche, Fehler und Schwächen…

Handwerklich zutiefst beeindruckende Malerei, die dann doch in Frage stellt, was Realität in der Kunst eigentlich ist, wie und ob eine Abbildung Momente des wirklichen Lebens einfangen kann? Die Bilder sind jedenfalls mehr als Abbildung.